27 Apr

Landestrophäenbewertung in Langenweddingen

07:00 Uhr | Langenweddingen

Ausschreibung Landestrophäenbewertung 2019

Als verbindlicher Termin ist der 27. April 2019 festgelegt worden. Die Bewertung wird in der Geschäftsstelle des Landesjagdverbandes Sachsen-Anhalt, Halberstädter Straße 26, 39171 Sülzetal/OT Langenweddingen durchgeführt. Damit wird allen interessierten Jägern wiederum die Möglichkeit eingeräumt, in Sachsen- Anhalt erbeutete starke Trophäen des Schalenwildes von einer vom LJVPräsidium berufenen Kommission nach den Bewertungsrichtlinien des Internationalen Jagdrates (CIC ) bewerten zu lassen. Für die vorgestellten Trophäen werden Bewertungsurkunden und bei Erreichen der entsprechenden Punktzahlen Medaillen ausgegeben. Vorgestellt werden können Trophäen aus dem Jagdjahr 2018/2019, aber auch aus den Vorjahren. Geplant ist, die Bewertung wiederum an einem Tag durchzuführen und die von den Erlegern vormittags angelieferten Trophäen nach einer angemessenen Zeit am Nachmittag gleich wieder fertig bewertet zurückzugeben. Um einen ordnungsgemäßen Ablauf der Bewertung sicherstellen zu können, ist es unbedingt notwendig, dass alle interessierten Jäger ihre Trophäen bis zum 08. April 2019 bei der LJV-Geschäftsstelle zur Bewertung anmelden! Nach Meldeschluss erfolgt dann eine nochmalige Information zu den Einzelheiten der Anlieferung bzw. Rückgabe der Trophäen. Zur Deckung der entstehenden Kosten wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 10 Euro für Verbandsmitglieder und von 20 Euro für Nichtmitglieder des Landesjagdverband Sachsen-Anhalt e. V. erhoben. Als Richtwerte für die Vorauswahl der Trophäen sollten folgende Kriterien gelten: Rothirsche ab ca. 4,5 kg Geweihgewicht oder geschätzte Punktzahl > 170 Damschaufler ab ca. 2,5 kg Geweihgewicht oder geschätzte Punktzahl > 165 Muffelwidder ab ca. 70 cm Schneckenlänge oder geschätzte Punktzahl > 185 Rehkrone ab ca. 350 g Gehörngewicht oder geschätzte Punktzahl > 105 Keilerwaffe ab ca. 20 cm Gewehrlänge und ca. 24 mm Gewehrbreite oder geschätzte Punktzahl > 110 Es sind grundsätzlich nur Trophäen anzuliefern, die bewertungsfähig sind:

1. Keine Träger/Hauptpräparate von Rehwild, Rotwild und Damwild

2. Schädel von Rehwild, Rotwild und Damwild dürfen nicht mit Füllmitteln versehen sein, weil dadurch keine exakte Ermittlung des Trophäengewichtes möglich ist.

3. Aufgesetzte Trophäen sollten problemlos von den Schildern abzunehmen sein.

4. Aufgeklebte Keilerwaffen sind nicht bewertbar. Der Schalenwildausschuss erhofft sich wiederum eine gute Resonanz auf diese Ausschreibung zur Bewertung der Spitzentrophäen aus dem Land Sachsen-Anhalt. Es werden nur Trophäen bewertet, die zuvor ordnungsgemäß mit dem vorgegebenen Anmeldebogen angemeldet waren. Im Interesse eines reibungslosen Ablaufes der Bewertung können Ausnahmen nicht zugelassen werden.

Meldebogen Landestrophäenbewertung

...weiterlesen ...fertig
27 Apr

Offene Kreismeisterschaften im Jagdl. Schießen in Schönebeck

09:00 Uhr | Schießstand "Am Hummelberg" Schönebeck

11 Mai

Landesdelegiertenkonferenz in Wernigerode

09:00 Uhr | Wernigerode

18 Mai

Vorbereitungsschießen in Genthin

09:00 Uhr | Schießstand der Jägerschaft Genthin in Hüttermühle

22 Mai

Wildschadensschätzerlehrgang

09:00 Uhr | Langenweddingen

Ausschreibung Wildschadensschätzer 2019

Der Landesjagdverband Sachsen-Anhalt e. V. schreibt hiermit einen Lehrgang für Wildschadenschätzer aus. Der Lehrgang, der über zwei Tage von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr läuft, findet in der Geschäftsstelle des Landesjagdverbandes Sachsen-Anhalt e. V. in Langenweddingen statt. Der Funktion des Wildschadensschätzers kommt eine zunehmende Bedeutung zu. Gut ausgebildet sollen Sie nicht nur Schäden aufnehmen und analysieren, sondern auch Streitigkeiten schlichten und vermitteln. In diesem Seminar lernen Bauern und Jäger gemeinsam, wie man mit Wildschäden umgeht. Rechtliche Grundlagen, Berechnungen und Schadensbilder auf dem Feld erkennen sind Themen dieses Seminars. Vortrag und Exkursion bringen Ihnen die wesentlichen Tätigkeiten nahe.

Termin: 22. und 23. Mai 2019 Meldeschluß: 20. April 2019 Kursgebühr: 100,00 Euro (Mitglieder LJV Sachsen-Anhalt) 200,00 Euro (Nichtmitglieder) Lehrgangsleiter: Roland Kitzrow Anmeldung: Formlose schriftliche Anmeldung an die LJV-Geschäftsstelle, Halberstädter Straße 26, 39171 Sülzetal. Vorrangig für Mitglieder des LJV Sachsen-Anhalt. Die Teilnahme wird nach Eingang der schriftlichen Anmeldung und der Lehrgangsgebühr auf das Konto des Landesjagdverbandes Sachsen-Anhalt e. V. IBAN 20810932740006106480 bei der Volksbank Magdeburg, BIC GENODEF1MD1 nach Meldeschluß bestätigt. Wir behalten uns vor, bei zu geringer Anmeldung den Lehrgang abzusagen. Der Lehrgang ist auf 20 Teilnehmer begrenzt.

...weiterlesen ...fertig
    1 2 3